Grünes Band: Nachhaltigkeit auch für Mitarbeiter

Vorreiter für Ökologie und Soziales

Das Grüne Band 2016 in der Kategorie "Unternehmenskonzept" nahmen Adelheid Birmelin u. Lazaro Campuzano entgegen (Bild: Huss-Medien/Frank Eppler)

Das Nachhaltigkeitskonzept von Demeter-Felderzeugnissen (DFE) bezieht sich nicht nur auf externe Prozesse, sondern auch auf die innerbetrieblichen. Deshalb entschieden sich Jury und Leser, die umfangreichen Bemühungen mit dem ersten Platz des Grünen Band 2016 in der Kategorie Unternehmenskonzept zu honorieren.

Ehrung für jahrelanges Engagement

Lazaro Campuzano (Leiter des Tiefkühlbereichs) freut sich noch immer über die Nominierung und den Sieg: "Der Gewinn des Grünen Bandes hat uns sehr viel bedeutet, war er doch Ausdruck von Anerkennung für eine unternehmerische Leistung, an der alle Mitarbeiter mitgewirkt haben. Durch das Zusammentragen der vielen Punkte für die Bewerbung ist abteilungsübergreifend ein Bewusstsein dafür entstanden, wie wichtig der Beitrag eines jeden Mitarbeiters für das Gelingen des nachhaltigen Wirtschaftens ist."

Und so war es auch eine Mitarbeiterin, die im Bewusstsein wie viel das Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit seit Unternehmensgründung leistete, die Bewerbung für das "Grüne Band" vorschlug. Dafür wurden extra Bilder angefertigt und Fotos aus dem Archiv beigelegt.

Nachhaltigkeit nicht nur nach Außen

Demeter-Felderzeugnisse wurde vor 25 Jahren gegründet, als das Bewusstsein für nachhaltiges Management noch nicht in der Gesellschaft verankert war. Das Ziel war und ist ein ressourcenschonendes, faires Wirtschaften im Einklang mit der Natur zum Nutzen aller (Mensch, Tier und Umwelt) um ausschließlich nachhaltige Lebensmittel in Bio-Qualität zu produzieren und zu handeln. Dies ist fest in der Firmenphilosophie verankert. Diese Aspekte werden von der Geschäftsführung und den Mitarbeitern in alle Entscheidungen miteinbezogen. Für alle Wertschöpfungsketten und Handlungsfelder ist dies die Grundlage und Verpflichtung.

Seit Jahren gibt es ein Nachhaltigkeitsteam, das sich mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Themen beschäftigt. So werden interne und externe Prozesse regelmäßig nach den Kriterien einer nachhaltigen, sozialverträglichen Wirtschaftsweise beleuchtet und gegebenenfalls angepasst. In diesen Prozess bezieht das Unternehmen alle Mitarbeiter ein.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, flexible Teilzeitmodelle, berufliche Förderung der Mitarbeiter, selbstbestimmtes Arbeiten, betriebliche Gesundheitsförderung, Bewusstseinsbildung für Bio und Nachhaltigkeit sowie gesellschaftliches Engagement werden aktiv gefördert und unterstützt.

Demeter-Felderzeugnisse will mit dem Unternehmenserfolg auch die Region fördern und unterstützt regionale Vereine und soziale Projekte.

Grünes Band wirkt

Die Wirkung des Grünen Bandes trägt nach Campuzanos Meinung dazu bei, den guten Ruf des Unternehmens zu untermauern. "Uns sprechen viele Kunden und Lieferanten darauf an, wenn Sie im Besprechungszimmer den ausgestellten Preis sehen. Auch auf unserer Homepage haben wir über die Preisverleihung berichtet und positive Resonanz erhalten."

Begeistert erinnert er sich an die Preisverleihung: "Sie wird uns immer in Erinnerung bleiben. Sowohl die Organisation als auch die Preisverleihung selbst waren sehr angenehm. Die Veranstaltung wurde professionell präsentiert und fand dennoch in einer lockeren und freundschaftlichen Atmosphäre statt."

Was rät Lazaro Campuzano Bewerbern für das Grüne Band 2018? „Wichtig ist, dass das ganze Unternehmen hinter dem Projekt steht und jedem bewusst ist, dass es nicht damit getan ist, kurzzeitig etwas vorzuzeigen. Gesamtunternehmerisch muss eine dauerhafte Haltung zum nachhaltigen Wirtschaften entwickelt werden, dass nicht nur von der Geschäftsleitung getragen wird, sondern von der gesamten Belegschaft."

Bewerben Sie sich jetzt für das Grüne Band - die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum
15. August 2017! 
Alle Infos dazu unter: http://www.gruenesband.de/bewerbung