Hülsenfrüchte auf der Überholspur

Fleischarme Ernährung ist längst keine Modeerscheinung mehr, sondern ein nicht aufzuhaltender Trend. 36 Prozent der Deutschen nutzen bewusst Alternativen zu Fleisch. Das ergab eine von Bonduelle in Auftrag gegebene Studie in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut You Gov. Interessant dabei: Vor allem Hülsenfrüchte wie Kidneybohnen sind die beliebteste Alternative zu Fleisch.

Hülsenfrüchte auf der Überholspur
Grafik: Bonduelle

Immer mehr Deutsche reduzieren ihren Konsum von Fleisch. Gleichzeitig stellt sich die Frage: Was sind geeignete Alternativen? Zum Weltgesundheitstag am 7. April hat Bonduelle im Rahmen einer Umfrage geprüft, welche Fleischalternativen im Trend liegen und wie wichtig den Deutschen in diesem Zusammenhang nachhaltiger Anbau ist. Mehr als jeder dritte Deutsche (36 Prozent) nutzt Alternativen zum Fleisch. Aber welche Alternativen gibt es? Die Antwort ist deutlich: Hülsenfrüchte – wie Kidney Bohnen, Kichererbsen & Co. – sind der beliebteste Fleischersatz derjenigen Deutschen, die Alternativen nutzen. Mit 39 Prozent wählten diese Befragten den Eiweißlieferanten auf Platz eins. Interessant dabei: Während im Osten der Republik 45 Prozent – also fast jeder zweite Nutzer von Alternativen – auf Hülsenfrüchte als Fleischersatz setzt, sind es in den alten Bundesländern nur 37 Prozent. Überraschenderweise lassen Hülsenfrüchte die bekanntesten Alternativen, wie vegetarische Fleischimitate und Tofu, weit hinter sich. Lediglich 28 Prozent der befragten Nutzer setzen demnach auf fleischlose Frikadellen, Schnitzel und Würstchen; nur 15 Prozent bevorzugen Tofu.

Da steckt mehr drin!

Befragt nach den Eigenschaften von Hülsenfrüchten nehmen die Deutschen diese vor allem als Lieferanten von Ballaststoffen wahr. Dies gaben 63 Prozent aller Befragten an. Besonders die Angehörigen der Altersgruppe 55 plus – nämlich 71 Prozent – verbinden Hülsenfrüchte mit Ballaststoffen. Noch nicht einmal der Hälfte aller Befragten (43 Prozent) war jedoch bewusst, dass die kleinen Kraftpakete mehr Eiweiß als manche Fleischsorten besitzen. 17 Prozent, also noch weniger Deutsche wissen, dass Hülsenfrüchte einen ähnlichen Calciumgehalt haben wie Milch. Die Studie zeigt darüber hinaus auf, dass aufgrund des hohen Nährstoffgehalts der Hülsenfrüchte, der Konsum in Zukunft sehr wahrscheinlich ansteigen wird: Jeder dritte Deutsche (30 Prozent) plant, Hülsenfrüchte in Zukunft häufiger in den Speiseplan zu integrieren.

Frauen, die Fleischalternativen nutzen, haben ein Herz für Nachhaltigkeit

Die Studie bestätigt auch die Relevanz von Nachhaltigkeit in Deutschland: Weit über die Hälfte der insgesamt befragten Nutzer (65 Prozent) gaben an, dass ihnen nachhaltige Produkte wichtiger sind als günstige. Nur 28 Prozent würden ein günstiges Produkt vorziehen. Unter den Nutzern von Fleischalternativen liegt besonders Frauen und älteren Menschen Nachhaltigkeit am Herzen: 70 Prozent der Frauen würden vor allem Produkte aus nachhaltigem Anbau kaufen, während dies nur 57 Prozent der Männer tun. Außerdem plädieren 74 Prozent der älteren Teilnehmer für Produkte aus nachhaltigem Anbau. Zum Vergleich: 57 Prozent der jüngeren Generation zwischen 18 und 24 Jahren gaben an, nachhaltigen Anbau im Vergleich zu günstigen Produkten als wichtiger zu empfinden.

Zur Studie

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage von You Gov Deutschland, an der 2.012 Personen zwischen dem 14. und 16.03.2017 teilnahmen, davon 715 bewusste Nutzer von Fleischalternativen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.