Auftaktveranstaltung

Bio-Küchen trafen Bio-Lieferante

In Duisburg fand die erste Veranstaltung „NRW kocht mit BIO“ Ende April 2019 statt. Auf der ersten Vernetzungsveranstaltung trafen sich rund 50 Akteure des Außer-Haus-Marktes, um sich in den neuen Räumlichkeiten des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) auszutauschen.

NRW kocht mit BIO in Duisburg 2019
Vernetzungsveranstaltung zur Reihe NRW kocht mit BIO in Duisburg 2019 (Foto: a‘verdis)

Die Veranstaltung ist eine Initiative des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV), die vom Beratungsunternehmen a’verdis aus Münster umgesetzt wurde.

Zukunft des Außer-Haus-Marktes

Monika Berg, Referatsleiterin Ökologischer Landbau und Agrarumweltförderung im MULNV, begrüßte die Gäste mit ihrer Eröffnungsrede. Anschließend standen eindrucksvolle Impulsvorträge auf dem Programm. Rainer Roehl, geschäftsführender Gesellschafter von a’verdis, referierte über die Gegenwart und Zukunft des Bio-Außer-Haus-Marktes. Er lieferte aktuelle Zahlen des Bio-Anbaus und der Bio-Nachfrage sowie zahlreiche praktische Beispiele zum Bio-Einsatz im Außer-Haus-Markt.

Es folgte ein Referat von Katrin Emde, Projektmanagerin für den Themenbereich Nachhaltige Ernährung, über Bio und Nachhaltigkeit in der Kantine. Anschließend stellten sich die vier Bio-Akteure Ralf Gremme (LWL-Klinik Münster), Dorle Gothe (Regionalwert AG), Gabriele Kühnel (Rebional GmbH) und Pietro Santoro (HDI Service AG) im Gespräch kurz vor. Sie berichteten aus ihren Unternehmen, über Bio-Qualität und wo sie ihre Produkte beziehen. Die Gäste nahmen die zahlreichen Tipps dankbar an.

Rege Diskussion

Die Teilnehmer konnten danach in jeweils zwei von vier Diskussionsforen aktiv werden und sich zu folgenden Themen austauschen: „Wie können Lieferpartnerschaften der Zukunft aussehen?“, „Welchen Fortbildungsbedarf gibt es?“, „Wie sieht die Bio-Gastronomie/Kantine der Zukunft aus? und „Wie sieht der Bio-Lieferant der Zukunft aus?“. Bei der abschließenden Diskussion zeigten sich alle sehr zufrieden. „Der Austausch mit den verschiedenen Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen hat mir besonders gut gefallen.“ resümiert ein Besucher den Tag. „Toll, dass alle Akteure vertreten waren! Wir haben viele Kontakte geknüpft und die Gesprächsmöglichkeiten mit Küchen, Lieferanten und anderen Bio-Akteuren genutzt!“, sagte ein anderer Teilnehmer.

Im Rahmen der Initiative „NRW kocht mit BIO“ wird es künftig Weiterbildungsmöglichkeiten für Fachlehrende an Berufskollegs und konkrete Beratungsangebote für Küchen geben, die mit Bio einsteigen wollen. Weitere Informationen dazu erhalten sie hier