Kräftig-würzige Spezialität aus Ostafrika

Ein angenehmer Duft erfüllt den Raum, die Teetasse färbt sich in einem dunklen Orange: Zeit für Entspannung und eine Tasse Schwarzen Tee aus Kenia.

FOTO: Deutscher Teeverband e. V.

Der ostafrikanische Tee, der einen wunderbar kräftig-würzigen Geschmack mit einer leicht zitronigen Note hat, ist eine Spezialität und sehr beliebt bei vielen Teefreunden. Kenia – das Urlaubsparadies, ist bekannt für seinen Schwarzen Tee. „Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird in Kenia Tee angebaut, der inzwischen zu den bedeutendsten wirtschaftlichen Produkten des Landes gehört. Heute ist Kenia weltweit der zweitgrößte Schwarzteeproduzent und mit knapp 370.000 Tonnen Weltmeister im Tee-Export,“ sagt Dr. Monika Beutgen, Geschäftsführerin des Deutschen Teeverband e.V. Großbritannien ist einer der Hauptabsatzmärkte Kenias, aber auch die Deutschen schätzen den kenianischen Tee zunehmend.

Rezept mit „Kenia-Flair und -Tee

8 EL Kenia-Tee
1 Liter Wasser
1 Zimtstange
1 TL Nelken
Kardamom
1/2 Tasse Zucker
1/4 l Milch

Zubereitung:
Wasser im Topf zum Kochen bringen. Topf vom Herd nehmen und Teesieb mit dem Kenia-Tee ungefähr 4 Minuten im Topf ziehen lassen.
Gleichzeitig Zimtstange, Nelken, Kardamom und Zucker hinzufügen. Zum Schluss die Milch einrühren und das Teesieb entfernen. Tee noch eine Minute ziehen lassen, dann in Teegläser füllen und genießen.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

www.tea-up-your-life.de