Millioneninvestition

Rollendes Gastmahl expandiert

„Nachdem der Platz für unsere knapp 3.000 Essen täglich in der alten KONSUM-Kaufhalle an der Straße Meißner Berg zu knapp wurde, haben wir uns für eine Veränderung entschieden“, erklärt Steffen Bischoff von der Radeburger Großküche.

Screenshot Webseite
Screenshot Webseite (Bild: rollendes-gastmahl.de)

„Doch leider gab es am bisherigen Gebäude keine passende Stelle für einen Anbau.“ Mit mehreren Millionen finanzierte Inhaber Bischoff den Neubau direkt neben der alten Kaufhalle. „Innerhalb eines Wochenendes konnten wir mitsamt Mobiliar und Mitarbeiter umziehen. In den letzten Wochen kamen weitere Möbel und Arbeitsgeräte an – jetzt sind wir komplett eingerichtet. Währenddessen wurde der ehemalige KONSUM-Markt komplett abgerissen“, so Bischoff weiter.

Ein im Bau befindlicher hauseigener Betriebshof für den Fuhrpark und eine Anlieferungszone des rollenden Essenanbieters komplettieren den Ausbau. 40 Mitarbeiter und 15 Fahrzeuge beliefern täglich Schulen, Kindergärten und Firmen in der Umgebung.

Die Kantine bietet zusätzlich acht Tagesgerichte. „Das wird so gut angenommen, dass wir auch als Wohngebietsküche fungieren. Es gibt hier Leute, die seit mehr als zehn Jahren täglich zum Mittagessen herkommen“, so Bischoff. Aus den derzeit 3.000 Essensportionen täglich könnten auch bald 4.500 werden, äußert sich Bischoff optimistisch. „Mit der neuen Küche ließe sich das noch problemlos realisieren“, konstatiert der Chef.

„Aber da wir alles frisch machen und das auch so bleiben soll, wird es darüber hinaus nicht gehen. Bei 5.000 Essen am Tag würde es schon sehr in die industrielle Richtung gehen, und das wollen wir hier nicht“, versichert Bischoff. Seinen Köchen gewährt er Handlungsspielraum. So können sie Rezepte nach ihren Wünschen abändern. „Das macht uns so individuell. Hier schmeckt es nicht jeden Tag gleich, aber jeden Tag gut“, verrät Bischoff.

Der Neubau bietet außerdem Platz für Familienfeiern mit bis zu 80 Gästen. Das „Rollende Gastmahl“ ist sogar schon auf ein Jahr im Voraus ausgebucht. „Unsere Gäste wollen nicht erst in irgendein Gewerbegebiet rausfahren und dort dann ihren Geburtstag oder eine Goldene Hochzeit feiern. Sie wollen aus der Tür raus und über die Straße. Das geht nun mal nur im Wohngebiet.“, weiß Bischoff. „Die Großküche kann sich ihren großen Portionen und ihren großen und kleinen Gästen nun endlich im neuen und großen Haus widmen“, sagt Bischoff abschließend.

Weitere Infos unter: rollendes-gastmahl.de