Schulverpflegung

Schulcaterer kommen zu Wort

Im Rahmen des Forschungsprojektes REFOWAS führt die Verbraucherzentrale NRW bundesweite Online-Befragung von Verpflegungsanbietern von Mittagsverpflegung für Schulen durch.

Online-Befragung
(Foto: Verbraucherzentrale NRW)

Verpflegungsanbieter für die Schule sollen in einer Online-Umfrage zu Wort kommen. Unter anderem stehen abfallarme und umweltfreundlichere Angebote für die Verpflegung von Schülern im Fokus. Ausschreibungen für die Mittagsverpflegung von Schulen lösen immer Diskussionen aus. Schulträger und Vergabestellen müssen das Vergaberecht einhalten, während sich Verpflegungsanbieter mit hohen Anforderungen und meist niedrigen Preise konfrontiert sehen.

Öffentliche Ausschreibungen für Verpflegungsdienstleistungen bilden eine wichtige Basis für die Qualität des Schulessens, aber auch für den Umfang bzw. die Vermeidung von Lebensmittelabfällen und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote in der Schulverpflegung.

Transparenz in ein schwieriges Thema bringen

Die Verbraucherzentrale NRW hofft mithilfe der Befragung von Schulcaterern und weiteren Verpflegungsanbietern, Probleme, Hemmnisse, Potentiale und Bedarfe rund um Ausschreibungen, Angebote, Auftragsvergaben und dem Alltag der Schulverpflegung identifizieren zu können. Man möchte Hilfen, Instrumente und Lösungsmöglichkeiten sowie unterstützende Strategien und Strukturen für abfallarme und umweltfreundlichere Verpflegungsangebote entwickeln.

Der nächste Schritt sieht die Befragung von Schulträgern vor. Die Ergebnisse werden ausgewertet und mit maßgeblichen Akteuren diskutiert, um Handlungsempfehlungen an Politik und Akteure in der Schulverpflegung zu geben.

Die Online-Umfrage ist unter folgendem Link zu erreichen: www.verbraucherzentrale.nrw/Catererbefragung.