Nachhaltigkeit, die schmeckt

Sodexo führt nachhaltiges Geschirr ein

In der von Sodexo betriebenen öffentlichen Kantine im Kreishaus in Luckenwalde gehören Einwegbecher und Kunststoffboxen der Vergangenheit an.

Bei Wiederbefüllung von Mehrwegtassen und -bechern gewährt Sodexo einen Rabatt von zehn Prozent (Bild: Sodexo)

Mit der Umstellung auf umweltfreundliches Geschirr möchte das französische Unternehmen für Catering, Gemeinschaftsverpflegung und Facility-Management ein deutliches Zeichen setzen. In den Jahren zuvor wurden in der Kantine jährlich rund 6.000 Wegwerf-Becher und 8.000 Plastik-Salatboxen verkauft.

Geschirr aus Rohrzucker und Bambus

Das neue, nachhaltige Mehrweggeschirr präsentierten Kreis-Beigeordnete und Dezernentin Dietlind Biesterfeld, Klimaschutzkoordinator des Landkreises Andreas Bleschke sowie Dennis Starch, Gebietsleiter und Sodexo-Betriebsleiter Marcel Vogel Ende Juni. Die Idee dazu stammt von Andreas Bleschke.

„Mitt Marcel Vogel als Betreiber der Sodexo-Kantine haben wir einen engagierten Partner gefunden. Er war sofort begeistert und hat die Idee in die Praxis umgesetzt“, sagte Bleschke.

Ab sofort stehen beim Verkauf von Salaten aus der Salatbar, belegten Baguettes und anderen Mitnahmeartikeln biologisch abbaubare Verpackungen aus Rohrzucker zur Verfügung. Auf Einweg-Kunststoffverpackungen wird verzichtet. Biologisch abbaubare Mehrwegbecher aus Bambus- und Maisfasern ersetzen die bisherigen Wegwerfbecher aus Kunst- und Verbundstoffen.

Nachhaltige Entwicklungsziele

Darüber hinaus können sich Gäste künftig auch eigene Tassen und Becher befüllen lassen. Bei Wiederbefüllung von Mehrwegtassen und -bechern gewährt Sodexo einen Rabatt von zehn Prozent auf den Kaufpreis jeder Portion. Beim Kauf eines Sodexo-Mehrwegbechers aus Bambus gibt es zudem die erste Heißgetränke-Füllung kostenlos.

„Im Rahmen unserer Strategie zur Unternehmensverantwortung ‘Better Tomorrow 2025‘ haben wir uns dazu verpflichtet, gezielte Maßnahmen zur Identifikation von Abfallursachen umzusetzen und Abfälle zu reduzieren. Auch die Reduzierung der CO2-Emission zählt zu unseren nachhaltigen Entwicklungszielen. Mit der Umstellung auf nachhaltiges Geschirr in Luckenwalde gehen wir einen wichtigen Schritt, um unser ökologisches und soziales Engagement kontinuierlich weiter ausbauen“, erklärte Dennis Starch, Gebietsleiter von Sodexo.