Gekonnt in Szene gesetzt

Tork bringt den Sommer auf den Tisch

Hoteliers und Gastronomen können mit einfachen Tricks die Assoziationen der warmen Jahreszeit aufgreifen, um Innen- und Außenbereiche dekorativ an den Sommer anzupassen.

Die Saisontrendfarbe Blau wirkt einladend und assoziiert Sommerfrische. Insbesondere der Kaffeetisch am Nachmittag strahlt mit Servietten in Blautönen sowie farblich abgestimmten Deko-Elementen Gastfreundlichkeit aus (Foto: Tork)

Gabriela Kaiser, Trendberaterin, hat Tipps für die sommerliche Tischgestaltung rund um die Tork-Sommerfarben zusammengestellt. Tork – eine Marke von Essity, einem globalen Hygiene- und Gesundheits-unternehmen – verlässt sich bei der Auswahl seiner Sommerfarben auf intensive Nuancen, da kräftige, emotional wirkende Farben die Sommerlust unterstreichen.

In Kombination mit strahlendem Weiß und den passenden Servietten und Dekorationselementen wirken sie mal elegant, mal fröhlich.

Sommerliche Deko-Trends 2018

„Pinkfarbene Akzente auf einer weißen Tischdecke verleihen dem Tisch immer eine feine sommerliche Note“, sagt Gabriela Kaiser. „Gelb gibt der Tafel einen sehr erfrischenden Charakter. Legen Sie ein paar ganze Zitronen in eine bauchige Glasvase und stellen Sie frische Sommerblumen in Weiß und Gelb hinein.

Alternativ arrangieren Sie ein paar Zitronen und Limonen in einer kleinen, flachen Schale neben einer großen Stumpenkerze“, ergänzt Kaiser. Der maritime Stil, der Klassiker unter den Sommerlooks, steht auch 2018 ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Gastgeber versprühen mit der Farbkombination Blau und Weiß nordische Gemütlichkeit.

„Auf einer weißen Tischdecke kommen Servietten in Blautönen prima zur Geltung. Ergänzend dazu platzieren Sie zum Beispiel angesagte Design-Fliesen in blau-weißer Ornamentik und setzen darauf eine weiße Blumenvase oder die Salz- und Pfefferstreuer – insbesondere wenn diese aus weiß getünchtem Holz sind“, lautet Gabriela Kaisers Tipp.

Do-it-yourself-Trend

Ein wichtiges Dekorationsthema bilden Minimalismus und Naturmaterialien. Jedoch ist es schwer, einen Tisch farbenfroh, aber nicht zu verspielt wirken zu lassen. „Eine einzige Akzentfarbe in Kombination mit sommerlichem Weiß reicht völlig aus. Bleiben Sie dabei in derselben Farbfamilie: Verwenden Sie verschiedene Blau-, Gelb-, Rot- oder Pinktöne.

Nur wenige dekorative Elemente je nach Thema sind völlig ausreichend. Zum Beispiel sind Monstera-Blätter gerade total angesagt. Dazu ein paar rote Blumen und rote Servietten, schon breitet sich eine natürliche und exotische Dschungelatmosphäre auf dem Tisch aus“, rät Gabriela Kaiser.

Der Trendberaterin zufolge sieht Moos als Begrünung in Gläsern oder Schälchen auf dem Tisch absolut natürlich aus. Darüber hinaus müsse es auch nicht intensiv gepflegt werden. Do-it-yourself-Optiken seien zudem zurzeit der große Renner wie Gläser mit Sand befüllt und Muscheln versetzt oder auch selbst gefaltete Papierboote auf der maritimen Tischtafel.