ABConcepts analysiert und optimiert das Einkaufsverhalten seiner Kunden

Handlungsempfehlungen für optimale Prozesssteuerung

ABConcepts analysiert und optimiert das Einkaufsverhalten seiner Kunden
Sascha Klump analysiert das Einkaufsverhalten der ABConcepts-Kunden, Foto: Holger Bernert

Als bundesweit tätiges Unternehmen hat sich die ABConcepts Verpflegungsmanagement in Ratingen auf Beratungsleistungen rund um die Gemeinschaftsverpflegung spezialisiert. So werden Betreiber von Küchen im Gesundheits- und Sozialwesen konsequent bei der Prozessoptimierung unterstützt. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist dabei die Optimierung des Einkaufs.

„Nach einer detaillierten Analyse des Einkaufsverhaltens, können wir mit Bestimmtheit sagen, ob der Einkauf alle zur Verfügung stehenden Einsparpotenziale ausschöpft“, erläutert ABConcepts-Geschäftsführer Thomas Beers. „Wir helfen unseren Kunden, die richtige Einkaufsstrategie zu finden. Allerdings ist der optimale Einkauf neben der Auswahl der richtigen Rezepturen, dem Einsatz von möglichst vielen frischen Lebensmitteln und der Einhaltung von optimierten Produktionsabläufen nur ein Bestandteil des Wareneinsatzes. Durch diese Optimierungsmaßnahmen können in vielen Fällen unsere Managementkosten refinanziert werden.“ Als Beispiel nennt Beers einen Klinikkunden, der seinen Wareneinsatz um zwei Euro je Beköstigungstag (BKT) senken und gleichzeitig die Qualität des Essens durch Frische optimieren konnte.

Bei der intensiven Analyse wird die bestehende Lieferantenstruktur der Kunden erfasst. Danach erfolgt die genaue Auswertung des Einkaufsverhaltens der letzten zwölf Monate. „So stellen wir fest, welche relevanten Artikel der kundenspezifische Warenkorb enthält“, erklärt der kaufmännische Leiter von ABConcepts, Sascha Klump, die Vorgehensweise. „Die Artikel und Mengen werden anschließend mit unseren Preisen und Konditionen verglichen, die wir mit unseren bundesweit tätigen Lieferanten ausgehandelt haben.“

Am Ende dieses Prozesses verfügt der Kunde über eine transparente und in allen Details nachvollziehbare Auswertung seines aktuellen Einkaufsverhaltens. „Das ist aber noch nicht alles“, führt Klump weiter aus. „Dank der genauen Darstellung und Bewertung der analysierten Optimierungspotenziale, können wir entsprechende Handlungsempfehlungen für eine optimale Strukturierung des Einkaufs anbieten.“ Mehr noch: Durch die kontinuierliche Beobachtung des Marktes und dem ständigen Vergleich mit dem Wettbewerb kann das Unternehmen durchgehend gewährleisten, dass der Kunde die errechneten Einsparungen nachhaltig erzielen kann. „Mit unserer Unterstützung kann sich der Kunde komplett auf seine Kernprozesse konzentrieren, ohne dabei wirtschaftliche oder qualitative Einbußen befürchten zu müssen“, verspricht der Prozessoptimierer.